Ultima Raka 2002

Raka (sorb.): Krebs, der.

„Die Lebenserwartung hängt stark von der Wassertemperatur ab und beträgt bei ganzjähriger Pflege im Zimmeraquarium bei den meisten Arten ca. 3-4 Jahre, selten bis 8 Jahre.“

Selten bis 8 Jahre. Wenn es gute Bedingungen sind. Das also hat die Natur für uns vorgesehen. Aber trotz widrigster Bedingungen haben es die Extremen Krebse aus der schönen Niederlausitz geschafft, schon 20 Jahre zu überleben. 20 lět. Und die Bedingungen waren wirklich wie eine Achterbahn. Sportlich war Energie Cottbus ein Bundesligaverein. In der Startelf standen Bruno Akrapovic, Tomislav Piplica und Marko Topic. Das Stadion war noch ein weites Rund unter Eichen und die erste neue Tribüne sollte im Folgejahr eingeweiht werden. Viel hat sich getan. Wir haben zwei Aufstiege und fünf Abstiege hinter uns. Die Tribünen sind heute zum Teil geschlossen. Und trotzdem ist Ultima Raka im 20. Jahr. Auch wir hatten viele Aufs und Abs. Legendäre Spiele, wegweisende Choreografien, tolle Events, aber auch fortwährende Auseinandersetzungen, die es nicht leicht machen. Und trotzdem sind wir noch da.

Wir waren nie eine Ultragruppe, wie sich heute so viele selbst definieren. Vielleicht nicht mal eine Ultragruppe? Wer weiß das schon? Wir sind das auch heute nicht. Wir sind hoch-engagierte Fans unseres Vereins Energie Cottbus. Wir fahren auswärts, sind aktiv und setzen uns für und in unserem Verein ein. Und wir werden das auch bleiben.

Wir freuen uns, dass wir diese 20 Jahre geschafft haben. Wir wollen uns bei all den Freunden bedanken, die bei uns waren. Bei uns sind. Im Verein und außerhalb. Zum Teil nicht mal mehr beim Fußball. Das ist es, was uns auszeichnet. Wir haben uns verändert. Wir, das sind die Leute von früher und die von heute. Manche auch von dazwischen. Aber vor allem Leute, die das Herz an der richtigen Stelle tragen und deren Herz vor allem für den FC Energie Cottbus schlägt.

Wir stoßen auf euch an. Und uns. Prost.

Nächste Seite »