Allgemein » Ultima Raka 2002

Allgemein


Die bevorstehende Mitgliederversammlung wird einige Weichen in die Zukunft stellen. Deswegen ist es um so wichtiger, sich mit den anstehenden Entscheidungen auseinanderzusetzen. Für uns ist es der wichtigste Punkt, dass wir einen Verwaltungsrat haben, der persönliche Interessen hintenanstellt und die Klüngeleien durchbricht. Wir erwarten von den Gewählten, dass sie wieder Geschlossenheit in den Verein bringen und das Wohl des FC Energie Cottbus immer an erster Stelle sehen!

Auch als Zeichen dieser Geschlossenheit unterstützen wir die Empfehlung zur Mitgliederversammlung:

Mitglieder des FC Energie Cottbus,

bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag stehen die Wahlen zur Besetzung des Verwaltungsrates an. Neun Kandidaten stellen sich dabei zur Wahl, um die Zukunft des Vereins entscheidend mitzugestalten. Am Freitag werden vier der fünf Plätze (neu) besetzt – und wir möchten an dieser Stelle auf die Bedeutung EURER Stimmen aufmerksam machen. Wir und viele andere Anhänger des Vereins setzen uns seit vielen Wochen und Monaten mit der Arbeit des Verwaltungsrates und den neuen Kandidaten zur Wahl auseinander. Die Gründe für das zeitweise eklatante Versagen des Verwaltungsrates in den vergangenen Jahren sind äußerst vielseitig und komplex. Ob mangelndes Engagement, fehlende Fachkenntnisse, sportliche Kompetenz, mangelhafte Fannähe oder die Pflege von Kontakten zu unseren Sponsoren. Es steht jedoch fest, dass der Verwaltungsrat in seiner bisherigen Konstellation in vielen Aufsichts- und Kontrollfunktionen versagt hat. Der fünfköpfige Verwaltungsrat (http://www.fcenergie.de/gremien.html) hat seine Aufgaben grundlegend verfehlt und trug direkt zur sportlichen und finanziellen Misere des Vereins bei. Noch nie in der Geschichte unseres Vereins hatten Mitglieder eine so große Chance, die Geschicke des FC Energie mitzubestimmen.
Wir, ein Bündnis vieler Fans des FC Energie möchten daher eine klare Präferenz für die vier zu besetzenden Plätze des Verwaltungsrats abgeben:

MATHIAS JÄCKEL
…, der als Geschäftsführer von Karton.eu dem Verein seit vielen Jahren treu ist und seit 2014 als Trikotsponsor auftritt. Er ist eng mit dem Fußballsport verbunden, nicht zuletzt auch durch seine jahrelange aktive Laufbahn als Fußballer.

HELMUT RAUER
…, der den Verein als Geschäftsführer von BAUTEC seit nun fast 30 Jahren mit seinem Sponsoring unterstützt und maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der späten 90er Jahren hatte.

ANDRE “ROSSI“ ROßECK
…, der als Vertreter der Fans zur Wahl des Verwaltungsrats antritt, dem Verein seit Jahrzehnten die Treue hält und seit vielen Jahren, nicht zuletzt durch seine Tätigkeit als Reiseleiter, mit der Lausitz verbunden ist. Er war Mitbegründer Dachverbands des Energiefans uns setzte sich seit jeher für die Mitbestimmung der Fans und gegen die kommerzielle Ausgliederung des FC Energie ein.

MATHIAS RUDOLF
…, der als Regionalvorstand des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. tätig ist, dem Verein mit Leidenschaft quer durch die Republik folgt und diesen auch mit der Bereitstellung des Mannschaftsbusses unterstützt. Er ist seit Januar Teil des Verwaltungsrates, wo er zum Jahresbeginn den ausgeschiedenen Dr. Axel Harnath ersetzte.

Wir sind davon überzeugt, dass sowohl Sponsoren, Personen der regionalen Wirtschaft als auch Vertreter mit Fan-Nähe in den Verwaltungsrat des Vereins gehören, um eine nachhaltige und erfolgreiche Arbeit zu gewährleisten und die vielseitige Aufsichtsfunktion des Verwaltungsrats zu bewahren. Es ist uns zudem von fundamentaler Bedeutung, dass alle gewählten Personen das Amt mit Leidenschaft und Engagement zum Sport und dem Verein bekleiden. Diese Eigenschaften fehlten mehreren bisherigen Vertretern, die den Verein weiter in Abhängigkeiten führten und den falschen Personen innerhalb des Vereins zu viel Raum und Entscheidungsbefugnisse einräumten. Auch beim Rücktritt von Michael Wahlich enthielt sich der Rat in vieler seiner Aufgaben und stärkte zu oft den falschen Personen den Rücken. Die bisherige Konstellation des Verwaltungsrats (und damit natürlich auch wir Mitglieder) trägt Mitverantwortung für den sportlichen Misserfolg der vergangenen Jahre.

Gestaltet auch ihr am Freitag aktiv das Vereinsgeschehen mit und wählt einen engagierten Verwaltungsrat, der unseren Verein mit Kompetenz und Leidenschaft zurück in den Profifußball führen möchte.

Informiert euch, informiert andere, teilt diesen Beitrag, verbreitet diese Nachricht und gebt auch ihr eure Stimme bei der Mitgliederversammlung ab! Wir sehen uns am Freitag um 17.30 Uhr in der Turnhalle des FC Energie!

“Mitglied sein heißt Mitverantwortung tragen!”

Am kommenden Freitag, dem 14. Juni, findet um 17.30 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung in der Turnhalle des FC Energie statt. Deshalb ruft die gesamte aktive Fanszene, verschiedene Fanclubs, Fangruppen und Interessengemeinschaften des FC Energie alle Mitglieder des Vereins dazu auf, die Versammlung zu besuchen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

Die Organisationsform des Vereins als e.V. ist im Fußball ein wertvolles Gut, welches es zu schützen gilt. Der Verein lebt durch seine Mitglieder – und jedes Mitglied des Vereins trägt auch Verantwortung für eine aktuelle Weichenstellung hin zu einer erfolgreichen Vereinsarbeit, die es wieder zu erlangen gilt.

In der Mitgliederversammlung erhalten alle Mitglieder des Vereins einen Einblick zur finanziellen und personalpolitischen Lage. Neben den Rechenschaftsberichten gibt es verschiedene Partizipationsmöglichkeiten für alle ANWESENDEN Mitglieder. Darunter fällt in diesem Jahr auch die Wahl von vier Mitgliedern des Verwaltungsrates, welcher als höchste Instanz eine Kontroll- und Aufsichtsfunktion für vereinsinterne Vorgänge und das Präsidium besitzt.

Noch einmal: Jedes Mitglied des FCE trägt die Mitverantwortung für die Arbeit unseres Vereins! Seid Euch dessen bewusst.

Auch stimmberechtigte Vereinsmitglieder, die nicht an der Versammlung teilnehmen können, ist die Übertragung des Stimmrechts durch eine Stimmrechtsvollmacht möglich. Hierzu gilt es folgendes zu beachten:
“Die Erteilung einer Stimmrechtsvollmacht ist zulässig, sofern der Vollmachtsnehmer selbst stimmberechtigtes Vereinsmitglied ist. Das Präsidium bittet zur ordnungsgemäßen Ausstellung der Versammlungsunterlagen, Stimmrechtsvollmachten in Kopie bis drei Tage vor der Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle unseres FC Energie Cottbus e.V. einzureichen. Das Original der Vollmacht ist am Versammlungstag vorzulegen.”
Jedes teilnehmende Mitglied hat die Möglichkeit bis zu FÜNF weitere Stimmrechte mit Vollmachten auf sich zu vereinen. Diese Übertragung muss bis zum Dienstag in der Geschäftsstelle des FC Energie eingereicht werden.

Deshalb: Werdet Euch als Mitglied des FC Energie Eurer Verantwortung bewusst. Organisiert euch, kommt zur Mitgliederversammlung oder übertragt eure Stimme an Freunde, Fanclub-Kumpels oder Sitzplatz-Nachbarn. Eure Stimme zählt!

Wir alle sind Teil der Zukunft des Vereins!

Einladung zur Jahreshauptversammlung: https://bit.ly/31h8ibu

No Images found.

« 1 von 2 »

Nächste Seite »